Seite wählen

CD-Produktion

Von allen Schülern werden die schönsten Klavierstücke aufgenommen und gesammelt. Ist genügend Klangmaterial beisammen, wird daraus eine Audio-CD zusammengestellt – ein beliebtes Geschenk für Verwandte und Freunde, das zusätzlich Motivation zum häuslichen Musizieren schafft!

Die Kammermusik-Stunde

In der Kammermusik-Stunde musizieren wir zusammen mit anderen Klavierschülern. Aber auch (Schul-) Freunde und Verwandte, die vielleicht sogar ein ganz anderes Instrument spielen, sind herzlich eingeladen, mitzumachen.
Diese Kammermusik-Stunde findet zusätzlich zum normalen Unterricht nach Absprache statt und ist im monatlichen Unterrichtshonorar inbegriffen!

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen:

 

          – Unterricht – Dauer und inhaltliche Phasen

          – Unterrichtsliteratur

          – Die Klassenstunde

          – Die Kammermusikstunde

          – CD-Produktion

Unterricht – Dauer und inhaltliche Phasen

Der Klavierunterricht wird in der Regel einmal wöchentlich als Einzelunterricht gegeben. Eine Unterrichtseinheit dauert 60 Minuten.

Egal, ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener, ob Sie nun musikalische Erfahrungen und Vorkenntnisse mitbringen oder ob das Musizieren am Klavier eine völlig neue Welt für Sie darstellt: Der Ablauf und Inhalt des Klavierunterrichts ist natürlich individuell und altersgerecht auf den Schüler abgestimmt. Gerade der Einzelunterricht ermöglicht es, persönliche Stärken zu unterstützen und evtl. vorhandene Schwächen individuell und durch intensive Förderung zu minimieren – wobei der Spaß an der Musik an erster Stelle steht!

Allgemein gibt es über die gesamte Unterrichtszeit individuell verschieden lange Phasen, in denen bestimmte thematische Schwerpunkte jeweils eine größere Rolle spielen. Im Anfangsunterricht haben das Erkunden und Kennenlernen des Instruments, freie Improvisation, Gehörspiele und Grundlagen der Spieltechnik ein größeres Gewicht. Später, im fortgeschritteneren Stadium, wendet man sich dann mehr dem intensiveren Studium der Klavierliteratur zu.

Unterrichtsliteratur

Der Unterricht orientiert sich in erster Linie entlang der klassischen (auch zeitgenössischen) Klavierliteratur. Daher benutzen wir nur im Anfangsunterricht den ersten Band einer „externen“ Klavierschule und wenden uns, sobald die nötigen und wichtigsten musikalisch-technischen Grundlagen erlangt worden sind, in lockerer Abwechselung der (Original-) Literatur aus allen musikalischen Epochen bis zur Gegenwart zu. Und da wir die Stücke überwiegend gemeinsam aussuchen, werden auf Wunsch der Schüler auch oft andere Genres wie Rock/Pop oder Jazz/Swing etc. bedient.

Die Klassenstunde

Regelmäßig und möglichst mehrmals im Jahr treffen wir – also Klavierlehrer und Schülerinnen und Schüler – uns zu sogenannten Klassenstunden. Vorgespielt werden die Stücke, an denen die Schüler gerade arbeiten, auch wenn sie vielleicht noch gar nicht ganz „fertig“, also vorspielreif sind. Die Kinder lernen sich von Mal zu Mal untereinander besser kennen und können in dieser lockeren Runde frei aufspielen.

Im Anschluß sprechen wir über das Gehörte, erörtern Besonderheiten der Kompositionen oder erklären den interessierten Zuhörern die speziellen Herausforderungen des jeweiligen Stückes. Und wer mit seinem Vorspiel nicht so ganz zufrieden war, oder einfach nur Lust darauf hat, der spielt sein Stück einfach nochmal vor.

Die Kinder lernen also, mit der immer sehr außergewöhnlichen Vorspielsituation umzugehen, sie bilden sich „quasi unbeobachtet“ ihr eigenes Urteil über sich selbst und die Leistung der anderen, ohne vorgeführt zu werden. Für Vorspiele vor viel größerem Publikum sind sie daher gut gewappnet.

error: Content is protected !!